Öffnungszeiten der Motte

Die Motte ist in der Zeit nach Ostern bis Ende Oktober jeden ersten Sonntag von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintrittspreis beträgt 2 Euro pro Person. Kinder sind frei.  

Weiterlesen…

Küntrop

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes Küntrop erfolgte im Jahre 1068, als der Erzbischof von Köln Anno II. in einem Erlaß die Abführung der Zehntlöse an die Haupthöfe des Klosters Werden anmahnte. Größere Bedeutung hatte durch seinen Adelshof der Ortsteil Freientrop. Das nahe gelegene untergegangene Dorf Gevern, 1074 erstmals erwähnt,…

Weiterlesen…

Informationen/Handzettel zur Motte zum Download

Informationen zur Motte, die durch den Verein GRAL e.V. (Rolf Klostermann) in Handzettelform als PDF aufbereitet sind: Handzettel – Motte allgemein Handzettel – Bau der Küntroper Motte Handzettel – Gevern Handzettel – Mühle Handzettel – Die Weihnachtswiege zu Gevern Handzettel – Arnsberg Handzettel – Irrtümer Handzettel – Mark Küntroper Motte_Handzettel…

Weiterlesen…

Küntrop, Grenzland im Zeitenlauf

Küntrop, eine von Wiesen und Feldern umgebene Wohnsiedlung, war bis 1969 selbständige Gemeinde im Amtsbezirk Balve Landkreis Arnsberg. Im Vorfeld der Verwaltungsneugliederung des Landkreises Altena begab sie sich freiwillig in die Hoheit der Stadt Neuenrade. Die Gemeinde unter Bürgermeister Wilhelm Fuderholz und dem Amtsdirektor Wilhelm Kortenbusch, Balve, sowie den Ratsmitgliedern…

Weiterlesen…

Unsere Nachbarn

Unsere Nachbarstädte und Dörfer: Zur Stadt Neuenrade gehören neben Küntrop die Dörfer Affeln, Alten-Afelln und Blintrop.

Weiterlesen…